Lobby für Kinder und bedürftige Familien

PNP Osterhofen 30. Juli 2018 – Osterhofener Zeitung

Jahreshauptversammlung des Kinderschutzbundes – Verärgerung über Müllsäcke vor der Geschäftsstelle

Osterhofen. Die Zahl der Hilfe suchenden Mitbürger in Osterhofen nimmt ständig zu. 2017 kamen elf neue Familien dazu, heuer sind es bereits weitere fünf. Dies berichtete die Vorsitzende des Kinderschutzbundes (KSB) Osterhofen, Brigitte Treichl, in der Mitgliederversammlung im Hotel Pirkl. Dankbar ist der Verein für jede Spende, denn nur so hat man die Möglichkeit den Bedürftigen Hilfe zukommen zu lassen.

In ihrem Tätigkeitsbericht richtete die Vorsitzende einen großen Dank an die Stadt Osterhofen für die große Unterstützung. Brigitte Treichl stellte fest, das die Kleiderkammer stark beansprucht wird, daher sei man hier für jede Spende dankbar. Verärgert ist der Verein jedoch, wenn vor dem Büro in Säcken verpackt Müll statt gut erhaltener Kleiderspenden deponiert wird. Zum Teil waren sogar gebrauchte Windeln dabei. Für die ehrenamtlichen Mitarbeiter des KSB sei es keine angenehme Arbeit diese Säcke auszuleeren und dann den Müll zu trennen, nebenbei müsse die Entsorgung der Müllsäcke bezahlt werden.

Die Hilfsanfragen sind in Osterhofen breit gefächert – von finanzieller Unterstützung über Kinderbekleidung bis zu Behördengängen. Des öfteren wird der KSB auch bei schulischen Problemen um Rat und Unterstützung gebeten. Auch in diesem Jahr, so Treichl, werde wieder die Schultaschenaktion durchgeführt: Schulanfänger aus bedürftigen Familien haben die Möglichkeit, einen Gutschein in Höhe von 100 Euro zu erhalten, der zweckgebunden für den Kauf einer Schultasche verwendet werden kann. Alljährlich läuft ebenso eine Weihnachtsaktion: Neben dem Wunschgeschenk eines Kindes wird noch ein Geschenk dazugepackt, welches ebenfalls aus Spenden finanziert wird.

Im Mai 2017 fand ein Ausflug mit bedürftigen Familien in den Freizeitpark St. Englmar statt. Hier war unter anderm auch die Busfahrt umsonst. Treffen mit den Eltern von Kleinkindern bis drei Jahre dienten dazu, sich untereinander auszutauschen. Die Kooperation mit der Schwangerenberatung zweimal im Monat werde in Osterhofen gut beansprucht. Mindestens einmal im Monat werde auch der Frauennotruf in Anspruch genommen. Der KSB Osterhofen stehe ebenfalls in Kontakt mit den Sozialarbeitern der Mittel- und Förderschule in Osterhofen. Im Ferienprogramm sei der Kinderschutzbund mit drei Aktionen vertreten: „Starke Mädchen“ etwa solle das Selbstbewusstsein stärken. Bereits ausgebucht seien die beiden Kräuterwanderungen. Mit bedürftigen Familien sei in den Sommerferien ein Ausflug zum Bayernpark geplant.

Einmal im Jahr findet ein Regionaltreff der KSB-Ortsvereine statt. Während der Adventsausstellung der Gärtnerei Ammer hilft der Kinderschutzbund Osterhofen auch heuer wieder bei der Bewirtung mit. Dabei werden alle Lebensmittel und Getränke von der Gärtnerei gesponsert, der Erlös kommt dem KSB zugute. Nach dem Kassenbericht wurde von den Kassenprüfern eine tadellose Buchführung bestätigt. wis

Der Kinderschutzbund Ostehofen in Seewisen 2 ist von Montag bis Donnerstag täglich zwischen 19 und 20 Uhr unter 0171/25202329 erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.