Drei Meistertitel für den TC Thundorf

Osterhofen 18. April 2018 – Osterhofener Zeitung

Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf sportliche Erfolge und gesellschaftliche Veranstaltungen

Thundorf. Auf ein mehr als erfolgreiches Sportjahr hat der TC Thundorf bei seiner am Sonntag abgehaltenen Jahresversammlung zurück geblickt. Deutlich wurde hierbei, dass das Erfolgsrezept „Gesunder Verein“ besonders durch das Einbringen der Mitglieder gewährleistet wird, die in Bezug auf Spielbetrieb und Wirtschaftlichkeit Außerordentliches zu leisten im Stande sind.

Der TC Thundorf darf auf seine zweiunddreißigjährige Vereinsgeschichte und die dabei geleistete Arbeit stolz sein. Die Riesenanlage erstellen, erhalten, das Sportliche fördern, den Ligaerhalt der einzelnen im Spielbetrieb eingesetzten Mannschaften hochhalten: Das alles braucht großes Engagement aller Mitglieder, erklärt Vorsitzende Hildegard Unverdorben bei der Begrüßung zur Jahresversammlung. Ihnen gebühre großer Dank und Anerkennung. Besondere Grüße ergingen an den kommunalen Vertreter, Stadtrat Robert Kröll. Mit dem Totengedenken gedachte die Versammlung ihrer Verstorbenen.

Im Anschluss daran informierte Kassenverwalterin Anni Schuster-Seuffert über die Vereinsfinanzen. Ihr Rechenschaftsbericht befasste sich mit den stetig steigenden Kosten, der Abwicklung eines Vereinsjahres, welches in großartiger Weise von der Mitgliedschaft mitgetragen werde und mancher Überlegung für die künftige Finanzierung. Die Buchführung hatten Brigitte und Ludwig Sedlmeier geprüft und für in Ordnung befunden, worauf die Versammlung Entlastung erteilte.

Den sportlichen Jahresabriss für die sechs TC-Mannschaften erstattete Sportwart Jürgen Wolf. Seine Ausführungen streiften die sehr gut besuchten zwei Trainingslager in Bad Birnbach und Thundorf. Anerkennendes Lob spendete er den Herren, die in der Kreisklasse II Platz 1 mit 10 : 0 Punkten bei 23 : 7 Matchpunkten belegten.

Die Meisterschale haben die Damen in der Bezirksklasse II mit 10 : 0 Punkten und 23 : 7 Matchpunkten nach Thundorf geholt. Dies schaffte auch die Midcourt U 11 in der Kreisklasse II mit der selbigen Punktzahl. Als besonderes Erlebnis bezeichnete der Sportwart den Besuch des ATP Turniers in Kitzbühel (Österreich), wo man etlichen Tennisstars über die Schulter blicken konnte. Für Abwechslung und Entspannung sorgte das Sommerfest mit Biathlon und Mitternachtshockey.

Teilgenommen hat man an Beratungen zu Vereinsmanagment und Gründung einer Tennisgemeinschaft (TeG). Das BTV Team Challenge der Herrenmannschaft Kreisliga wurde mit Platz 2 abgeschlossen.

Gratuliert wurden den Vereinsmeistern im Kleinfeld Anna Hofbauer, Sophia Schätz und Quentin Sigl. Die Vereinsmeisterschaft Mitcourt U11 entschied Fabian Jahrstorfer vor Hannah Lermer und Franziska Schätz für sich. Die Junioren U16 sahen Martin Schermer vor Theresa Salmansberger und Katrin Schermer gewinnen. Die Vereinsmeisterschaft im Mixed ging an das Team Katrin Schreiber/Mario Moser. Dahinter reihten sich Theresa Salmansberger/Jürgen Wolf und Bettina Prommersperger/Erich Lermer ein.

Die Förderung der Jugend ist ein wichtiger Bestandteil im TC. Alle 14 Tage üben Kinder in den Wintermonaten in der Turnhalle. Ihren bisher größten Erfolg konnte die aus dem TC Thundorf hervorgegangene und für den TC Hengersberg in der Bayernliga startende Karina Hofbauer verbuchen. Sie gewann den Baden Junior Cup. Hinweise galten den Trainingslagern in Bad Birnbach vom 20. bis 24. April und den Heimischen von 28. bis 29. April in Thundorf für Damen und Herren.Der Start in die Verbandsrunde erfolgt für die Mannschaften am 5. Mai und endet mit dem 15. Juli.

Einen Rückblick auf das Vereinsjahr gestattete Schriftführerin Bettina Prommersperger. Erwähnung fanden die letzte Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen, Gratulationen zu Geburtstagen und Hochzeiten, Bräustüberlfahrt, Meisterfeiern mit Spanferkelessen, Weihnachts- und Nikolausfeier, die Ausfahrt nach Kitzbühel, die Abschlüsse der Ligenwettkämpfe und Meisterschaftsrunden, die Teilnahmen am FC Bayern Vierkampf, dem Faschingsmarkt in Osterhofen und dem Rosenmontagsball.

2.Vorsitzender Dr. Wolfgang Schuster ging auf die Mitgliederentwicklung und Förderung junger Talente im Verein ein. Der Mitgliederstand beträgt 145. Einen weiteren Punkt widmete er, dem Ausgleich finanzieller Verluste durch Erschließung zusätzlicher Einnahmen. Diese bedürfen grundlegender Überlegungen um erfolgversprechend gehandhabt zu werden. Ein besonderer Dank erging an die Ehrenamtlichen Eli Ifschitsch, Bettina Prommersperger, Christian Hofbauer und Patrick Stoiber für deren erbrachten Einsatz. Stadtrat Robert Kröll zeigte sich von der Gesamtleistung des TC und seiner Vorhaben beeindruckt. Er sagte der Vorstandschaft und seinen Helfern Dank.as 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.