Ihr Stadtrat

Diskutieren Sie mit mir zu ausgewählten Themen. Ihre Kommentare sind erwünscht.

Navigation

Florian-Figur für zwei verdiente Wehrmänner

Osterhofen 28. April 2016 – Osterhofener Zeitung

Wanderversammlung der Feuerwehr verabschiedet Josef Schmid und Josef Weigl – Fluthilfe-Medaille hängt im Gerätehaus

Wanderversammlung
Mühlham. Zwei langjährige und verdiente Funktionäre der Feuerwehr Haardorf treten zurück ins zweite Glied: In einer Wanderversammlung im Mühlhamer Keller wurden 1. Vorsitzender Josef Schmid und 2. Kommandant Josef „Pepe“ Weigl aus ihren Ämtern verabschiedet. Zum Dank für ihr Engagement erhielten beide eine Holzstatuette des heiligen Florian.

Der neue Vorsitzende Hans Weigl berichtete zunächst über die ersten Ergebnisse der ersten Vorstandssitzung. Beschlossen wurde, dass es nach jeder Übung für die Teilnehmer eine Brotzeit gibt.

Diskutiert wurde über die Einführung eines Gesellschaftsabends, um das Miteinander weiter zu stärken. Gemeinsam mit dem TKC Haardorf wird eine Fahrt ins Bräustüberl unternommen, auch beim 30. Jubiläum des ESC Haardorf ist die Wehr vertreten.

1.Kommandant Robert Kröll zog Bilanz für den „Aktivenbereich“. Beim Ehrenabend der Landkreis-Inspektion haben Hans Weigl und Josef Schmid das Ehrenzeichen in Gold erhalten. Das Ehrenzeichen in Silber wurde Josef Weigl überreicht, das Ehrenzeichen in Bronze wurde Alfred Eiblmeier verliehen. Ihnen gratulierte Kröll ebenso wie den Teilnehmern, die die Prüfung bei der Fortbildung „Modulare Truppausbildung“ bestanden haben. Kröll selbst nahm die Fluthilfe-Medaille 2013 stellvertretend für die FF Haardorf in Empfang. Sie wird einen würdigen Platz im Gerätehaus finden.

Wie der Kommandant berichtete, seien die neuen Digitalfunkgeräte bereits eingebaut worden, Schulungen und Einweisungen erfolgen in nächster Zeit. Zudem wurden LED-Warnblinker zur Absicherung von Verkehrs- bzw. Einsatzstellen gekauft. Angedacht sei eine Übung für Maschinisten.

Die Laudationes bei der Verabschiedung hielten Kommandant Kröll und Vorsitzender Hans Weigl. Über zwei Jahrzehnte stand Josef Schmid an der Spitze der FF Haardorf und zwar von 1981 bis 1992 als Kommandant und von 2004 bis 2015 als Vorsitzender. Er gründete die erste Jugendgruppe und sorgte 1991 dafür, dass die Feuerwehr ein Fahrzeug bekam und zur selbständigen Truppe wurde. In seiner Amtszeit wurde auch das Gerätehaus gebaut. Schmids Führungsarbeit, so Weigl, sei geprägt gewesen von Gradlinigkeit, Verantwortungsbewusstsein, einer sparsamen Finanzpolitik und leidenschaftlichen Ansprachen.

Josef Weigl war 24 Jahre lang zweiter Kommandant der FF Haardorf. „In dieser Zeit hast du der Dorfgemeinschaft Haardorf-Mühlham Sicherheit gegeben“, dankte Kröll seinem bisherigen Stellvertreter, der als „Pionier der Jugendarbeit“ gilt. Der Kommandant verlieh abschließend seiner Hoffnung Ausdruck, das „Pepe“ der Wehr weiterhin mit Rat und Tat zur Seite steht.sch 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.